Schwarzfahrer & ihre Sprüche III

„Guten Morgen, die Fahrscheine bitte!“
„Was schon wieder? Reicht es nicht den Fahrschein einmal im Monat herzuzeigen?“

„Ähm, ich bring morgen meinen Ausweis.“
„Da bin ich nicht da.“
„Darf ich ihnen ein Foto schicken?“
WTF?

„Fühlen sie gut dabei, uns hier so faschistisch zu kontrollieren?“
„Das ist eine kommunistische Kontrolle, noch nicht gemerkt?“

Ausdrücke I

Mal kurz ein paar allgemeine Ausdrücke erklärt:

„Kistn“ = Güterzug

„Pers“ = Personenzug

„Standln“ = Führerstandswechsel / Fahrtrichtungswechsel

„Du hast die Scheiben“ / „Scheiben steht“= Verschubsignal zeigt „Verschubverbot aufgehoben“

„Drauf gehts“ = Auf den Wagen, Lok, … heran fahren, auch kurzer Ausruf des Verschiebers kurz bevor sich die Puffer berühren

„Weichen schmeißen“ / „Weiche umdrehen“ = Weichen stellen

„wacheln“ = Wird meist verwendet wenn Verschubsignale mit der Hand bzw. Fahne gegeben werden

“ Foahr ma über die Woog“ = Fahrt geht über die Gleiswaage bzw. die Waggons werden gewogen

„Schluss“ = Zugschluss bzw. Zugschlusssignal

„Spitzen“ = Zugspitze bzw. Zugspitzensignal

„Halle“ = Bezeichnung des Bahnsteigbereichs auf Bahnhöfen die früher eine Bahnhofhalle hatten, z. B. Wien West

„Keller“ = Wien Franz Josefs Bahnhof

„Stall“ = wird manchmal verwendet um den Abstellort einer Lok zu bezeichnen

Lokführerfalle…

… so bezeichnete einmal mein Lehrlokführer einmal eine Stelle im Netz der ÖBB.

Dort ist eine Trennstelle, die zwei Einspeisepunkte der Fahrleitung elektrisch von einander trennt. Dort hat der Lokführer den Hauptschalter auszuschalten. Gleichzeitig steht aber auch dort ein Vorsignal, bei dem je nach Signalstellung die Wachsamkeitstaste der Zugsicherung zu betätigen ist.

Tja, und wenn man gerade voll mit der Trennstelle beschäftigt ist, kann es sein das man zu spät Wachsam drückt und hat eine Zwangsbremsung. Eben eine Lokführerfalle.

Veröffentlicht unter ÖBB

Neues Spielzeug

Da ich diese Woche die Prüfung geschafft habe, habe ich mich dann selbst belohnt. Seit Freitag bin ich nun in Besitz eines Galaxy Tabs und total begeistert. Das WordPressapp ist schon drauf, also bin ich nicht mehr an den Standcomputer gebunden. Also, bin schon gespannt was ich unterwegs alles so schreiben kann.

Der Kuchen der alten Dame

Ein Vorteil bei einer kleinen Bahn ist, dass man einen direkten Kontakt mit den Leuten hat.

In meiner Einschulungszeit als Triebfahrzeugführer stieg eines Tages eine ältere Dame ein, die jeden zweiten Tag mit dem Zug einkaufen fuhr. Von ihr wurde sofort registriert, dass da ein Neuer im Zug sitzt, was dazu führte, dass mein Lehrlokführer verhört wurde, wer ich sei und was ich hier mache. Nach dem alle Fragen zu frieden stellend  beantwortet wurden, bekam ich eine Belehrung, wann die Dame mit dem Zug fährt, wohin, usw. Bei der Rückfahrt vom Einkauf kam sie vor ihrer Ausstiegsstation noch mal zu uns und fragte wann wir das nächste Mal vorbei kämen und lobte noch meine Fahrweise.

Eine gute halbe Stunde später trafen wir uns wieder in der Haltestelle. Durch das Führerstandsfenster reichte sie uns zwei Kuchen herein. Dabei betonte sich noch mehrmals was für zwei brave „Buam““ wir doch wären. In der nächsten Pause liessen  wir uns den Kuchen dann schmecken.

Leider überwiegt jetzt wieder die Büroarbeit, Kuchen sind da eher selten.

SKI WM

Derzeit läuft ja die SKI WM, was bei manchen Leuten etwas Stress auslöst. Weniger bei den Fahrgästen oder Kollegen im Personenzugdienst. Die haben genug Möglichkeiten sich Infos zu holen und immer am Stand zu sein.

Die Verschieber haben es da nicht so leicht, weil wenn sie draußen unterwegs sind, dann kriegen sie nichts mit. Da muss die Arbeit dann Zackzack gehen, damit man schnell in Bude zum Fernseher kommt.

Blöd erwischt hatte es vor kurzem ein Verschieber mit mir. Er totaler Skifanatiker, mir das ganze egal. Als wir dann genau während eines Rennens Wagen aus einem Betrieb holen mussten, ich dort vorsichtig fuhr (viele Stapler sind dort unterwegs) und mir Zeit ließ, war es vorbei. Über den Funk kam eine unvorstellbar Schimpfkanonade, die dann den Fahrdienstleiter einschreiten ließ.

Prüfung

Ich weiß ich sollte mehr schreiben, habe aber nächste Woche eine Prüfung. Deswegen stecke ich im Momentan eher in der Fahrzeugtechnik als im Blog.

Aber es folgt schon bald sicher wieder was Neues.