Signale, Signale, Signale, … (III)

So, Silvesterspecial. 🙂

Ich hatte ja versprochen ein paar Besonderheiten zu den Hauptsignalen zu zeigen.

Nun ein Hauptsignal sieht im Normalfall so aus.

Quelle:http://www.railfaneurope.net/pix/at/signalling/colour-light/20030322_Selzthal082.jpg

Bei Lichtsignalen ist aber nicht die äußere Form wichtig, sondern nur die Kombination der Lichter.

Auch das ist ein Hauptsignal:

Quelle:http://www.railfaneurope.net/pix/at/signalling/colour-light/AS_Nk.jpg

Gut, ist ja eigentlich nur ein geschrumpftes Signal (auch „Zwergerl“ genannt).

Schwieriger wird es da beim berühmten „Lumpensammler“ in Graz Hbf (gibt es angeblich aber nicht mehr).


Quelle:http://www.railfaneurope.net/pix/at/signalling/colour-light/EN_Zuerichsee_2.jpg

Quizfrage: Was zeigt das Hauptsignal hier an?

Lösung nächstes Jahr, bis dahin einen guten Rutsch!

 

Advertisements

Signale, Signale, Signale, … (II)

Also gut, kommen wir zu den Hauptsignalen.

Was sind den Hauptsignale eigentlich. Nun die V2 erklärt das ganz einfach:

Hauptsignale zeigen an, ob der folgende Abschnitt befahren werden darf und können außerdem die Geschwindigkeit im folgenden Weichenbereich anzeigen.

Wichtiges Allgemeines zu den Hauptsignalen:

  • Hauptsignale stehen rechts oder über dem Gleis. Auf zweigleisigen Strecken stehen sie außen, in Bahnhöfen aber immer rechts oder über dem Gleis.
  • Hauptsignale gelten für Zugfahrten, in Haltstellung auch für Verschubfahrten (wird später wichtig)

Es gibt 4 Signalbilder bei den Hauptsignalen:


Halt. Vor dem Signal ist anzuhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Frei mit 40 km/h. Im anschließenden Weichenbereich darf mit 40 km/h gefahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Frei mit 60km/h. Im anschließenden Weichenbereich darf mit 60 km/h gefahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Frei. Es darf mit Fahrplangeschwindigkeit weitergefahren werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, Hauptsignale sind nicht so schwer. Jetzt werden sich sicher einige Fragen, was zu tun ist, wenn man eine andere Geschwindigkeit als 40 oder 60 benötigt. Nun dafür gibt es die Geschwindigkeitsanzeiger (GA), aber die kommen später.
Vorher werde ich ein paar Besonderheiten zu den Hauptsignalen bringen und natürlich die kleinen Brüder der Hauptsignale, die Vorsignale.

Signale, Signale, Signale, … (I)

Ich möchte in nächster Zeit euch einen wichtigen Bereich der Bahn näherbringen:

Die Signale

Ich werde dazu mich durch die Signalvorschrift V2 der ÖBB arbeiten und die einzelnen Signale erklären. Eisenbahner werden bitte verzeihen wenn ich etwas vereinfache, aber es soll ja lesbar bleiben.

Bevor ich einen wichtigen allgemeinen Punkt erkläre, ist noch wichtig:

Links und rechts gelten im Sinne der Fahrtrichtung.

Gut, kommen wir zum Weichenbereich. Die V2 erklärt den Weichenbereich so:

Als Beginn des Weichenbereiches gilt ein Einfahr-, Zwischen-, Ausfahr- oder Deckungssignal. […] Als Ende des Weichenbereichs gilt grundsätzlich das nächste Hauptsignal gilt das nächste Hauptsignal der Betriebsstelle; folgt kein Hauptsignal mehr, die letzte befahrene Weiche.

(An die Eisenbahner: Auf die Trapeztafeln verzichte ich vorerst.)

Ok, zu Erklärung stellen wir uns einen einfachen Bahnhof vor:

Nun, setzen wir ein Einfahrsignal:

Ok, der Weichenbereich beginnt hier am Einfahrsignal und geht bis zur Weiche 2.
Jetzt kommt noch Ausfahrsignal dazu:

Für einen einfahrenden Zug beginnt der Weichenbereich am Einfahrsignal und geht bis zum Ausfahrsignal. Fährt der Zug aus dem Bahnhof aus, beginnt der Weichenbereich beim Ausfahrsignal und endet bei der Weiche 2.

Jetzt stehen dort oben aber noch andere Signale, die ich nur kurz anschneide:

  • Zwischensignale unterteilen einen Bahnhof in div. Abschnitte.
  • Deckungssignale decken („sichern“) bestimmte Dinge auf der Strecke ab.

Jetzt fragen sich sicher einige, wozu der Weichenbereich? Nun im Weichenbereich gilt grundsätzlich ein Limit von 40 km/h. Deswegen muss ein Lokführer wissen, wo dieser Bereich anfängt und aufhört, sonst würde er ja zu schnell fahren. Aber die 40 km/h gelten nur, wenn nichts anderes angezeigt wird.

Wie andere Geschwindigkeiten angezeigt werden und wie der Lokführer überhaupt erfährt ob er fahren darf, das folgt hoffentlich morgen. Denn da kommen die Hauptsignale.

Hallo WESTbahn

So, es gibt also neue Kollegen in Österreich, die WESTbahn.
Ich habe so (noch) nicht benutzt, werde sie aber in ein paar Monaten mal testen. Nach der Anfangseuphorie zeigt sich erst wie gut der Betrieb dort wirklich läuft.
Was mir bis jetzt aufgefallen ist:
-Social Media wird dort gelebt, aber anscheinend etwas eigenwillig.
Der Geschäftsführer ist sehr umtriebig im Internet.
-Es gibt in knapp 2 Wochen Betrieb mehr Gerüchte, als über die ÖBB in einem Jahr.
-Weiß schaut gut aus, aber ist nicht immer die perfekt Farbe für einen Zug.

Einen Erfahrungsbericht (im wahrsten Sinne des Wortes) werde ich natürlich nachreichen. Bis dahin viel Glück an die Kollegen.