Signale, Signale, Signale, … (V)

Was kommt nach den Vorsignalen in der V2?
Klar, die Schutzsignale.
Schutzsignale kommen nur in Bahnhöfen vor und zeigen an, ob Gleisabschnitte befahren werden dürfen. Was ist jetzt aber der Unterschied zwischen Schutzsignalen und Hauptsignalen?
Na ja, neben signaltechn. Sachen ist vorallem ein Unterschied, das ein Schutzsignal kein Vorsignal benötigt (aber in bestimmten Fällen durch ein Vorsignal angekündigt werden kann, aber lassen wir das besser).
Schutzsignale können zwei Sachen anzeigen:

Fahrverbot

und

Fahrverbot aufgehoben

Nicht schwer zu merken und auch leicht zu verstehen: Bei Fahrverbot bleibst stehen, bei Fahrverbot aufgehoben fahrst weiter.
Aber wir sind bei der Bahn, da ist nicht alles einfach. Es sind ja zwei verschiedene Signale zu sehen und davon hat eines einen weißen Strich.
Aber von vorne:
Fahrverbot gilt für Zug- und Verschubfahrten.
Hat das Schutzsignal keinen weißen Strich, gilt Fahrverbot aufgehoben genauso für Zug- und Verschubfahrten.
Hat es den weißen Strich, gilt Fahrverbot aufgehoben nur für Zugfahrten. Verschubfahrten können nur mittels Verschubverbot aufgehoben (kommt später) über dieses Signal.

Aber wozu diese Unterscheidung? Das hat mit der V3 zu tun, ich versuche es ganz einfach dazustellen. Nichtpersonenzüge (Np-Züge) können sehr einfach von einer Zugfahrt in eine Verschubfahrt über gehen, in dem es ihnen z. B. mit dem Signal Verschubverbot aufgehoben mitgeteilt wird. Wenn er zu einem Signal kommen würde, das aber für Zug- und Verschubfahrten gilt, kann der Lokführer nicht genau wissen als was er weiterfährt. Deswegen wurde das Signal mit dem weißen Strich eingeführt, weil es dort eindeutig ist.
Die Schutzsignale ohne weißen Strich gibt es noch, werden aber nicht mehr neugebaut und bei Gelegenheit ersetzt.

Advertisements