Signale, Signale, Signale, … (IX)

Teil2 der Lektion: „Wie komme ich an einem Signal vorbei, das nicht frei zeigt.“
Es das gibt das Signal Vorbeifahrt erlaubt. Es wird meist dort angewendet wenn z. B. kein Ersatzsignal am Signalschirm angebracht ist:

Das hier ist das Tagsignal (rote Fahne), das Nachtsignal ist ein weißes Licht anstatt der Fahne.
Der Kollege winkt so lange, bis das führende Triebfahrzeug an ihm vorbei ist. Wichtig ist, das der Lokführer vorher verständigt wurde. Wurde es das nicht, darf er nicht weiterfahren!
Übrigens was so alles schiefgehen kann bei der Signalabgabe sieht man hier.

Das letzte Mal hatten wir das Ersatzsignal. Es gibt aber auch das Vorsichtssignal. Achtung, nicht mit dem Signal „Vorsicht“ verwechseln!

Der Unterschied? Nun, nach dem Vorsichtssignal gilt max. 40km/h, Fahren auf Sicht! Man bekommt dieses Signal z. B. wenn man auf ein Gleis einfährt das besetzt ist (also wenn dort ein Zug steht).

Advertisements