Ach Standard und Presse, die Bahn werdet ihr nie verstehen…

Ich verspreche morgen kommt mal wieder was anderes. 🙂
In Deutschland war ein Zugunglück mit 3 Toten. Die APA hat darüber einen Artikel verfasst der von mehreren Zeitungen abgedruckt wurde.
Beim Standard steht folgendes

Drei Tote bei Zugsunglück in Hessen
13 Verletzte – Regionalbahn entgleist
Mühlheim/Offenbach – Bei einem Zugsunglück nahe dem hessischen Offenbach in Deutschland sind in der Nacht zum Freitag drei Menschen getötet worden, 13 weitere wurden verletzt. Eine Regionalbahn war auf der Strecke von Frankfurt nach Hanau bei Mühlheim mit einem Baukranzug zusammengestoßen und entgleist, wie die Bundespolizei in Koblenz mitteilte.

Bei den Toten handelt es sich um den Zugführer der Regionalbahn sowie zwei Angehörige eines Bautrupps, die in der Nacht mit Gleisarbeiten beschäftigt waren. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Züge ineinandergeschoben
[…]

Die beiden Züge wurden durch die Wucht des Aufpralls ineinandergeschoben, die Regionalbahn kippte zur Seite. Der getötete Zugführer konnte auch mehrere Stunden nach dem Unglück noch nicht aus dem völlig zerstörten Führerhaus geborgen werden.

[…]
(APA, 13.4.2012)

Die Presse erzählt etwas mehr:

Drei Tote bei schwerem Zugsunglück in Deutschland
Eine Regionalbahn ist in Hessen gegen einen Baukranzug geprallt und entgleist. Der Lokführer und zwei Bauarbeiter kamen ums Leben.

Bei einem Zugsunglück nahe dem hessischen Offenbach in Deutschland sind in der Nacht zum Freitag drei Menschen getötet worden, 13 weitere wurden verletzt. Eine Regionalbahn war auf der Strecke von Frankfurt nach Hanau bei Mühlheim mit einem Baukranzug zusammengestoßen und entgleist, wie die Bundespolizei in Koblenz mitteilte.

Bei den Toten handelt es sich um den Zugführer der Regionalbahn sowie zwei Angehörige eines Bautrupps, die in der Nacht mit Gleisarbeiten beschäftigt waren. Die Unfallursache war zunächst unklar.
[…]
Die beiden Züge wurden durch die Wucht des Aufpralls ineinandergeschoben, die Regionalbahn kippte zur Seite. Der getötete Zugführer konnte auch mehrere Stunden nach dem Unglück noch nicht aus dem völlig zerstörten Führerhaus geborgen werden. „Die Bergungsarbeiten laufen auf Hochtouren“, sagte Ahmari. Rund 100 Rettungskräfte und Feuerwehrleute waren die Nacht über im Einsatz. Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf.

Die Bahnstrecke von Hanau nach Frankfurt, auf der auch viele Pendler unterwegs sind, wurde in der Nacht gesperrt. Die Züge aus Fulda etwa sollten ab Hanau über Frankfurt-Ost umgeleitet werden. (APA)

Nun, über die Gleichheit der Artikel soll sich andere den Kopf zerbrechen.

Aber spannend ist folgendes: Beim Standard stirbt der Zugführer, bei der Presse mal der Lokführer, dann wieder der Zugführer. Gut, das Journalisten niemals den Unterschied zwischen Zugführer (Betrieblicher Chef des Zuges), Lokführer (Bediener der Lokomotive und mit betrieblichen Aufgaben betraut) und Lokführer mit Zugführeraufgaben lernen werden muss man wohl hinnehmen. (Lustigerweise kann das meine achtjährige Nichte schon. Journalisten inkompetenter als Volksschulkinder?) Aber könnten sie sich bitte mal entscheiden, wer gestorben ist.

Und was ein Baukranzug ist würde ich gerne wissen.
Ich sehe auf dem Foto nämlich nur einen (Zweiwege-)Bagger…..

Aber gut, was soll es…

Advertisements