Die Ybbstalbahn geht wieder in Betrieb!

Na ja, glaubt ihr das wirklich?

Vor der letzten Wahl lud Erwin Pröll die YBT-Befürworter ein, um über die Wiederinbetriebnahme der Bahn als Tourismusbahn zu reden. Kurz darauf kamen ein Haufen Artikel heraus, dass die Bahn bald wieder fährt usw. usw.

Ich bin jetzt der Spielverderber: Es wird so wohl nicht kommen.
Aussagen von Politikern knapp vor der Wahl kann man meist vergessen. Da geht es um Stimmenfang und um sonst nichts. Und jeder kann sich an div. Aussagen von Erwin Pröll zu den Bahnen erinnern. Wie viele wurden gehalten? Na? Eben.
In fast allen Gemeinden des Ybbstal verlor zwar die ÖVP. Aber an wenn gingen die Stimmen hauptsächlich? Grüne? Ganz, ganz wenig. SPÖ? Nein. Frank Stronach? Ganz genau. Es gewannen also nicht die bahnbefürwortenden Parteien, sondern andere. Ergebnis für einen Politiker? Die Bahn hatte wenig Auswirkungen und wird bis zur nächsten Wahl überhaupt kein Thema mehr sein.
Die bestimmenden Politiker wurden wiedergewählt. Vor kurzem gab es schon Jubelmeldungen, ein Bahngegner kommt nicht in den Landtag. Tut leid, er ist drinnen.

Es wird sich also nichts ändern und die ÖVP kann jetzt von einer Stärkung ihrer Linie ausgehen und in ein paar Jahren ist es jedem egal ob dort jemals eine bahn fuhr.

Advertisements

Eis auf der Oberleitung, ein paar Ergänzungen

Drüben am Lokalbahnhof wurde ganz gut beschrieben, warum Gleichstrombahnen bei Eis auf der Oberleitung nicht so gut fahren können.
Als alter Gleichstrombahner ein paar Ergänzungen dazu:

  • Das Wetter: Nicht nur Eisregen ist problematisch, auch schon eine feuchte Witterung kann mit entsprechenden Temperaturen kann zu Problemen führen. Das ist jedoch sehr stark von den lokalen Gegebenheiten abhängig.
  • Der zweite Bügel als Abhilfe: Oft haben Fahrzeuge zwei Bügel, wobei dann bei entsprechend vereister Fahrleitung der erste das Eis abschabt, der zweite den Strom abnimmt. In früheren Zeiten war da schon mal erfinderisch. Da man keinen zweiten Bügel hatte, stieg ein Bahnmitarbeiter mit einer langen Holzstange aufs Dach des Triebwagens. Während der Fahrt hielt er die Holzstange an die Fahrleitung und befreite diese so vom Eis.
  • Schmieren gegen Eis: Um zu verhindern, dass sich Eis auf der Fahrleitung anlegt kann man diese mit einem speziellen Schmiermittel behandeln. Dabei befährt ein speziell ausgerüstetes Fahrzeug die Strecke und bringt das Mittel über einen eigen Bügel auf. Hier kann man so ein Fahrzeug sehen, der vordere Stromabnehmer ist der Schmierbügel. Aus was das Mittel genau besteht, das weiß ich leider nicht. bei uns fährt der Schmierbügel bei entsprechender Witterung vor Betriebsbeginn die Strecke ab, das Mittel hält dann ein paar Tage. Durch diese Maßnahme sind Ausfälle sehr, sehr selten.
  • Die Fahrleitung heizen. Das ist jetzt kein Witz, das gibt es wirklich. Hier kann man was über die Heizung der Pöstlingbergbahn lesen. Und auch hier war man früher erfindungsreich. An einem Ende die Fahrleitung kurzschliesen und dann einschalten. der Fahrdraht heizt sich durch den Kurzschluss auf und das Eis ist weg. heute aber nicht mehr möglich.

Liebe Eisenbahnfreunde (Verhaltenshinweise für euch)

Ihr wollt von uns Eisenbahnern ernst genommen werden? Dann bedenkt folgendes:

  • Seid höflich!
  • Viele Eisenbahner sehen in der Eisenbahn ihren Beruf, nicht wie ihr ihre Berufung. Also akzeptiert, dass ein Eisenbahner vielleicht nicht weiß wie alt die Lok ist, wer die Bahn gebaut hat oder wieviele Schwellennägel verbaut wurden.
  • Seid höflich!
  • Wenn ein Eisenbahner etwas speziell für euch tut, freut er sich sehr über ein „Danke“ oder eine kleine Annerkennung
  • Seid höflich!
  • Diensträume, Werkstätten, Führertände,… sind für euch als erstes Tabu. Wenn er ihr euch etwas anschauen wollt, fragt vorher höflich ob ihr reinkommen dürft. Stürmt nicht rein und verhaltet euch wie Kaiser, das seid ihr nicht.
  • Seid höflich!
  • Behauptet keine Unwahrheiten und vorallem fallt den Eisenbahnern nicht in den Rücken.
  • Seid höflich!
  • Wenn der Eisenbahner sagt es geht nicht, dann geht es nicht. Akzeptiert das und tut nicht langwierig diskutieren.
  • Seid höflich!
  • Lauft nicht im Gleisbereich herum. Das ist gefährlich und eine Warnweste ist keine Erlaubniskarte.
  • Seid höflich!
  • Folgt den Anweisungen der Eisenbahner
  • Seid höflich!
  • Eisenbahner sind Mensch. Akzeptiert das sie schlechte Tage haben, in der Pause ihre Ruhe haben wollen oder einfach mal am Klo sitzen.
  • Seid höflich!
  • Wenn jemand etwas für euch außerhalb der Tour tut, freut euch und haltet die Klappe darüber, sonst war es das letzte Mal.
  • Seid höflich!
  • Wenn ihr fotografiert, respektiert Menschen und Umwelt. Schneidet keine Bäume um, nehmt euren Müll mit, geht nicht unerlaubt auf Grundstücke und fahrt wie normale Menschen auf der Straße.
  • Seid höflich!
  • Nur weil ihr auf eurer Modellbahn, Trainsimulator oder sonst was toll herumfahren könnt, macht euch das nicht zu Experten. Erspart euch altkluge Kommentare. Eisenbahner erlernen ihren Beruf über lange Zeit, dass kann man nicht durch ein paar Stunden am Computer lernen.
  • Seid höflich!
  • Lasst die Finger von Schaltern, Hebeln oder sonst was.
  • Und zum letzten Mal: Seid höflich! Lernt „Bitte“ und „Danke“ zu sagen. Eisenbahner sind nicht eure Leibsklaven, die sofort springen wenn ihr das wollt. Wollt ihr Sklaven dann geht in die einschlägigen Lokale. Droht nicht damit das ihr wen Wichtigen kennt. „Nein“ heißt „Nein“, ihr seid nicht mehr sieben, ihr wisst das. Schreit und brüllt uns nicht an.

Beherzigt das und wir werden alle Freunde.

Vortrag!

Gebt mir bitte noch ein paar Tage. In 2 Wochen habe ich Fahrdienstleiterprüfung, bis dahin steht hier noch alles.

Aber inzwischen hört euch einfach einen Vortrag an:

Pünktlichkeitsstatistik

JSchon gehört? Die ÖBB ist die pünktlichste Bahn Europas. Sagt die Werbung zumindest.
Seit einiger Zeit müssen Bahnen die Pünktlichkeit veröffentlichen. Werden bestimmte Werte nicht erreicht, bekommen Jahreskartenbesitzer für den jeweiligen Monat Geld zurück.
Klingt gut, hat aber einen Haken. Das gilt nur Normalspurbahnen, Straßenbahn, U-Bahnen und Schmalspurbahnen sind ausgenommen.
Die jeweiligen Werte sind bei den Bahnen auf den Homepagen zu finden. Da dies aber oft schwer zum Auffinden ist, hier die Links einmal:
ÖBB
CAT
Graz Köflacher Bahn (GKB)
Montafonerbahn (MBS)
Salzburger Lokalbahn (SLB)
Steiermärkische Landesbahn (StLB)
Stern & Hafferl (StH)

Raaberbahn, Wiener Lokalbahn und WESTbahn veröffentlichen aus irgendeinem Grund keine aktuellen Statistiken.

Und als Service ein Vergleich. ÖBB Fernverkehr habe ich jetzt nicht in die Grafik aufgenommen, da ich da keinen Daten zum Vergleichen habe.

Störung beendet

So, wieder da. Hatte mir eine kurze Auszeit gegönnt, während dieser sich viel getan hat:

Stefan Wehinger geht nach Afrika
Nach dem er bei der WESTbahn aufgehört hat, wird Stefan Wehinger sich nun in Afrika tätig.
Den Witz mit der Wüste überlasse ich anderen.
Wehinger in Afrika

Fahrerlose Züge in Oberösterreich
In Oberösterreich gibt es nun ein Testprojekt für Fahrerlose Züge.
Mehr in den Nachrichten

Fahrdienstleiter spielen?
Wanisbunes stellt Simulationen vor, sehr empfehlenswert.
Da gehts weiter

RSB-Salzburg, „Konzept“ vorgestellt
Für die RSB-Salzburg wurde eine Träumerei ein „Konzept“ vorgestellt. Bei Gelegenheit werde ich damit näher auseinander setzten.
Das Konzept

25 Tage im Schlafwagen
2 Leute reisen 25 Tage per Schlafwagen durch Europa.
Reiseberichte dazu gibt es auf der Drehscheibe.
Teil 1 und 2, weiter im Auslandsforum der Drehscheibe